WetterOnline
Das Wetter für
Roth
mehr auf wetteronline.de

Kontakt

Sie erreichen uns unter:

 

Roth    09171/850325 

ergotherapie.braun@t-online.de



 

Weiden i.d.Opf.    0961/31099

ergobraun_weiden@t-online.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Aktuelles

                                            

                                                      

Der Umzug ist vollbracht !!

 

Neue Adresse ab 1.10.2017

Hansestrasse9

91154 Roth



Zum 1.3.2018 haben wir eine weitere 

Mitarbeiterin!

Wir freuen uns auf

DAGMAR EBERLE (Ergotherapeutin)

Sie wird uns mit ihrer langjährigen Erfahrung unterstützen.

Ab diesem Zeitpunkt bieten wir dann auch 

NEUROFEEDBACKTHERAPIE an.

Näheres zu "Neurofeedback" in Kürze unter "Leistungen"

 

 

 

 

Alle Meldungen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Auf dieser Seite informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Themen rund um Ergotherapie und Logopädie.

Derzeit nur kurze Wartezeiten für Ihren Therapiebeginn

 





LSVT bei Parkinson und anderen neurolog. Krankheiten (Derzeit nicht im Angebot !!!)

ca. 90% der Parkinsonpatienten zeigen Probleme mit der Stimme und dem Sprechen. Die Stimme wird in Folge leiser und heiser, die Aussprache verwaschen und die Sprechweise monoton. Aufgrund des degenerativen Verlaufs wird eine Sprachtherapie häufig kritisch gesehen. Neurochirurgische und medikamentöse Maßnahmen haben meist nur einen geringen Einfluss auf das Sprechen.

 1989 wurde von  den  amerikanischen  Sprachtherapeutinnen  Dr.  Lorraine  Ramig  und Carolyn Bonitati ein Konzept speziell für Parkinson erkrankte Menschen entwickelt, das nachweislich zu einer Verbesserung der Stimme und des Sprechens – trotz des degenerativen Verlaufs – führt und diese bis zu 2 Jahren anhält:    

das Lee Silverman Voice Treatment

Dabei wird der Parameter LAUT als „Auslöser“ für eine tiefe Einatmung, weite Mundöffnung, verbesserte Artikulation, langsameres Sprechtempo sowie eine verbesserte kortikale Repräsentationen der am Sprechen beteiligten Organe im Gehirn, genutzt.

Das seit mehr als 15 Jahren weltweit bekannte und ständig weiterentwickelte LSVT Konzept sieht folgende intensive Behandlungsweise vor:

 1 Monat – 4 Tage die Woche – eine Stunde am Tag,

das heißt: insgesamt nur 16 Therapieeinheiten – in Summe wesentlich weniger, als bei üblicher logopädischer Therapie, die an verschiedenen Bereichen ansetzt (Entspannung, Atmung...) und daher langwieriger ist.


 Es kommt zu

- einer Steigerung der Lautstärke

- einer Verbesserung der Verständlichkeit und des Schluckens

- einem lebendigeren Gesichtsausdruck

Das Konzept ist weltweit bekannt und darf nur durch geprüfte und zertifizierte LSVT LOUD Therapeutinnen durchgeführt werden.